Coronavirus

Auch langfristig wird es in der Coronavirus-Situation wichtig bleiben, besonders gefährdete Gruppen zu schützen. Jeder von uns sollte die Einsicht haben, seinen Teil dazu beizutragen. Für die Aufrechterhaltung der Patientenversorgung in der Praxis ist auch Ihre Mitarbeit wichtig.

 

Wenn bei Ihnen Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber auftreten sollten oder

Sie befürchten, sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben:

Melden Sie sich unbedingt telefonisch vorher an, bevor Sie in die Praxis kommen.

 

Beachten Sie bitte die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz in Arztpraxen.

 

 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2:

Robert Koch Institut

Landesregierung NRW

kassenärzliche Bundesvereinigung

 

 

                                                                                      zur STARTSEITE